PP-UAV

(Private Pilot - Unmanned Aerial Vehicle)

Im privaten Bereich hat sich das Fliegen von Drohnen (Multicoptern) zu einem beliebten Hobby entwickelt. Spaß und Entspannung stehen dabei an erster Stelle. Dennoch sollte eine fundierte Ausbildung in Form einer Drohnenschulung nicht zu kurz kommen, schließlich nehmen auch private Piloten am Luftverkehr teil und sind an Gesetze und Bestimmungen gebunden. Für sie hat die SPECTAIR ACADEMY die Drohnenschulung PP-UAV entwickelt. Ein eintägiger Kurs, der Hobbypiloten die Rahmenbedingungen und den Umgang mit Drohnen nahebringt und somit die Möglichkeit auf einen Kenntnisnachweis für die private Nutzung einer Drohne eröffnet.

 

In einer kompakten Drohnenschulung vermitteln die erfahrenen Fluglehrer der SPECTAIR ACADEMY privaten Drohnenpiloten Theorie und Praxis für den sicheren privaten Gebrauch von unbemannten Fluggeräten. Gemeinsam mit einem professionellen Piloten und Trainer lernen die Flugschüler die rechtlichen und technischen Rahmenbedingungen kennen. Das schafft die nötige Grundlage für mehr Sicherheit beim Drohnenfliegen. Aber auch die Praxis ist ein wichtiger Bestandteil. Hier profitieren die Flugschüler von der umfangreichen Erfahrung der Piloten der SPECTAIR ACADEMY. In der Flugschulung geben die Trainer durch vielfältige Flugübungen nicht nur das Basiswissen, sondern auch den einen oder anderen Trick aus der Praxis an die lernenden Hobbypiloten weiter.

SPECTAIR ACADEMY Logo

Anmeldung in Meerbusch

Unsere nächsten Schulungstermine:

    Individuelle Termine sind auf Anfrage möglich.

    Anmeldung in München

    Unsere nächsten Schulungstermine:

    Individuelle Termine sind auf Anfrage möglich.

    Drohne und Pilot der SPECTAIR ACADEMY in der Flughalle

    Theorie

     

    Im theoretischen Basisteil der Drohnenschulung erhalten die Flugschüler einen kompakten Überblick über die wichtigsten Rahmenbedingungen:

     

    • Luftrecht und Genehmigungen
    • Aufbau und Funktion des Fluggerätes und seiner Komponenten
    • Flugphysik
    • UAV-Technik
    • Meteorologie
    • Allgemeine und spezifische Flugregeln
    • Sicherheitseinweisung und Flight Checks

    Praxis

     

    Im Praxisteil erhalten private Drohnenpiloten in einer 1:1-Betreuung einen guten Einstieg in den Umgang mit Flugrobotern. Dabei spielt es keine Rolle, ob der Pilot schon erfahren ist oder noch ganz neu im Fliegen mit Drohnen ist:

     

    • Einweisung in das Fluggerät
    • Unfallvermeidung
    • Flugübung: Navigieren im Raum / Positionen anfliegen
    • Flugübung: Starten und Landen
    • Flugübung: Flugmanöver
    • Flugübung Outdoor: Übertragen des Gelernten auf das Fliegen im freien Raum
    • Prüfung

    Prüfung

     

    Der Tageskurs endet mit einer kurzen theoretischen und praktischen Prüfung. Hier weisen Absolventen nach, dass sie die Grundlagen der Flugroboter-Fliegerei erworben haben und die Drohne grundsätzlich beherrschen. Den Erfolg bescheinigt die SPECTAIR ACADEMY mit einer Teilnahmebestätigung.