Inspizieren mit verlängerter Reichweite: Außergewöhnlicher Drohneneinsatz im Inneren eines Schornsteins

Einen 32 Meter hohen Schornstein mit einem vierteiligen Innenfutter per Einflug über die Schornsteinmündung inspizieren – das ist auch mit der auf Inneninspektionen spezialisierten Drohne Elios eine Herausforderung. Denn aufgrund der Wandstärke und der Höhe des Abzugskamins kann ein Funkabriss zwischen Fernsteuerung und Drohne nicht ausgeschlossen werden. Ein Signalverlust hätte zur Folge, dass eine Landung der Drohne und Beendigung der Mission automatisch eingeleitet werden würden. Auch starke Windeinflüsse im Außenbereich können sich potenziell auf den Erfolg der Schornstein-Inspektion auswirken.

Individuelle Drohnen-Lösung für Schornstein-Inspektion

Gemeinsam mit einem Kunden aus dem Bereich Kaminbau hat SPECTAIR deswegen eine individuelle Lösung für diese besondere Mission entwickelt. Über ein eigens dafür gebohrtes Loch im unteren Bereich des Schornsteins führten die Experten für Industrieinspektion einen Reichweitenverlängerer durch mehrere Wandschichten hindurch in das Innere des Bauwerks. Anschließend steuerte der Drohnenpilot das Flugsystem in die Schornsteinmündung und flog die Innenwände ab. Per Live-Videoübertragung konnten der Cam-Operator und der Kunde direkt vor Ort auffällige Punkte identifizieren. Zur Dokumentation und anschließenden Begutachtung von Schadstellen erhielt der Auftraggeber die mit Hilfe der Drohne aufgenommenen Videodateien im Nachgang zur Befliegung.

Innenraumdrohne Elios verschafft Zugang zu gefährlichem Terrain

Die Indoor-Drohne Elios wird für Inspektionen im Inneren von Schornsteinen, Tanks, Kesseln, Rohrleitungen, Kühltürmen, Dachkonstruktionen und weiteren schwer zugänglichen Innenräumen im Industriebereich genutzt. Für Menschen kaum erreichbare und mit Risiken behaftete Bereiche von Industriebauten können so gefahrlos begutachtet und per Videoaufnahmen auf Schäden untersucht werden.